Münchner Großunternehmen gemeinsam für den Klimaschutz

Unterzeichnung Klimapakt Münchner Wirtschaft am 01.07.2016 in München. Foto: Andreas Gebert

Unterzeichnung Klimapakt Münchner Wirtschaft (Foto: Andreas Gebert)

Pressemeldung zur Anmeldung des Energieeffizienz-Netzwerks „Klimapakt Münchner Wirtschaft“ vom 12.01.2017:

Die Initiative Energieeffizienz-Netzwerke des Bundesministeriums für Wirtschaft und Industrie sowie der Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft verfolgt das Ziel, Energieeffizienz in Unternehmen dauerhaft zu steigern und damit Energiekosten spürbar zu senken. Damit soll die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft erhalten bleiben. 14 Münchner Großunternehmen leisten gemeinsam einen freiwilligen Beitrag zu den energie- und klimapolitischen Zielen der Bundesrepublik Deutschland. Die Mitglieder des Klimapakts Münchner Wirtschaft verpflichten sich als Energie-Effizienznetzwerk zur gemeinsamen Emissionsreduktion von mindestens 40.000 Tonnen CO2 bis Ende 2017.

Der „Klimapakt Münchner Wirtschaft“ ist eine Kooperation der Landeshauptstadt und der IHK für München und Oberbayern. In diesem Rahmen ermittelt die Unternehmensberatung sustainable AG gemeinsam mit den teilnehmenden Unternehmen CO2-Einsparpotenziale an den Münchner Unternehmensstandorten. Auf Basis dieser Bestandsaufnahme bestimmen die teilnehmenden Unternehmen individuelle Einsparziele für die dreijährige Projektlaufzeit. Einen besonderen Mehrwert bieten die Vernetzungsveranstaltungen.

Der Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft, Bürgermeister Josef Schmid, begrüßt als Initiator und Schirmherr des Klimapakts die Gründung des Energie-Effizienznetzwerks: „Münchner Unternehmen zeigen mit vielfältigen Maßnahmen, dass sich Klimaschutz auch wirtschaftlich rechnet. Mit der Gründung des Energie-Effizienznetzwerks befördern wir den Wissensaustausch über vielfältige Projekte wie Blockheizkraftwerke, Gebäudesanierungen oder energieeffiziente Produktionsverfahren. Ich bin zuversichtlich, dass durch diesen Erfahrungsaustausch alle Unternehmen profitieren und einen Beitrag zum städtischen Klimaschutzziel leisten.“ Folgende Unternehmen beteiligen sich am Energie-Effizienznetzwerk „Klimapakt Münchner Wirtschaft“ und demonstrieren damit unternehmerischen Klimaschutz: Allianz SE, Bayerische Landesbank, Bayerische Motoren Werke AG, BayWa AG, Giesecke & Devrient GmbH, HypoVereinsbank UniCredit Bank AG, Knorr-Bremse AG, Linde AG, MAN SE, Munich RE, OSRAM Licht AG, Siemens AG, Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Telekom Deutschland GmbH.

Weitere Informationen unter www.muenchen.de/klimapakt-wirtschaft.