Erläuterungen zum Anmeldeformular für Energieeffizienz-Netzwerke

Stand 15. November 2016

Allgemeines

Die Teilnahme an einem Energieeffizienz-Netzwerk kann erheblich zu Energieeffizienzsteigerungen und Energiekosteneinsparungen im Unternehmen beitragen. Die Initiative Energieeffizienz-Netzwerke, weiterhin „Initiative“ genannt, hat die Gründung von rund 500 neuen Energieeffizienz-Netzwerken in Deutschland bis Ende 2020 zum Ziel.

Die Initiative ist darauf ausgelegt, den Netzwerkträgern und teilnehmenden Unternehmen die Netzwerkgründung und -durchführung zu erleichtern. Dennoch steht das Logo der Initiative für Qualität. Die Vereinbarung über die Einführung von Energieeffizienz-Netzwerken legt daher bestimmte Mindestanforderungen an Netzwerke fest (z. B. hinsichtlich der Zahl teilnehmender Unternehmen, der Dauer des Netzwerks, der Festlegung eines Energieeffizienzziels) und sieht eine Überprüfung durch das sogenannte „Monitoring“ vor.

Monitoring

Das Monitoring erfolgt anonymisiert und stichprobenhaft. Es geht nicht darum, die Arbeit einzelner Unternehmen oder Netzwerke zu bewerten. Es handelt sich auch nicht um eine aufwändige und detaillierte Auditierung. Das Monitoring dient dazu zu bewerten, wie viel Energie und Treibhausgasemissionen mit der Initiative insgesamt tatsächlich eingespart werden konnten.

Der Monitoring-Prozess wird ab Ende 2017 jährlich durch ein von der Bundesregierung beauftragtes, unabhängiges wissenschaftliches Institut durchgeführt.

Zusammengefasst umfasst der Monitoring-Prozess folgende Punkte:

  • Erfassung der Anzahl der Netzwerke,
  • Prüfung, ob diese gemäß der Vereinbarung betrieben werden und
  • Erfassung der innerhalb der Netzwerke umgesetzten Maßnahmen sowie der dadurch erzielten Energieeinsparungen und der hierdurch vermiedenen Treibhausgasemissionen. Dieser letzte Punkt wird über Stichproben hinsichtlich der umgesetzten Maßnahmen in den teilnehmenden Unternehmen ermittelt.

Der Monitoring-Prozess wird im Dokument „Regelungen zum Monitoring im Rahmen der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke“ detaillierter beschrieben.

Datenschutz

Im Rahmen der Anmeldung eines Netzwerkes sind bestimmte Angaben erforderlich, unter anderem zu Netzwerkname, Netzwerkträger, Moderator, Ansprechpartner, gemeinsamem kumulierten Netzwerkziel, Netzwerkdauer und den am Netzwerk beteiligten Unternehmen. Diese Daten werden benötigt, um alle Netzwerke, die im Sinne der Initiative betrieben werden, zu erfassen und zu zählen. Außerdem soll registriert werden, welche Ziele sich die Netzwerke vorgenommen haben.

Um über die Arbeit und die Fortschritte der Initiative zu informieren, werden die Anzahl der gegründeten Netzwerke, die Netzwerknamen sowie Namen und Standorte der beteiligten Unternehmen bzw. Unternehmensstandorte im Rahmen der Kommunikation der Initiative veröffentlicht, z. B. auf der Website der Initiative oder auf den Webseiten der Partner der Initiative, sofern die Netzwerke oder einzelne teilnehmende Unternehmen dem nicht widersprechen. Eine weitere Verwendung dieser Daten findet nicht, ohne Erlaubnis der Netzwerke bzw. der teilnehmenden Unternehmen, statt.

Ein Monitoring-Bericht wird jährlich veröffentlicht. Die im Bericht zu veröffentlichenden Ergebnisse werden ausschließlich in anonymisierter Form dargestellt. Eine Veröffentlichung unternehmensindividueller Daten erfolgt nicht. Die erzielten Einsparungen in einzelnen Netzwerken werden entsprechend nur anonymisiert weiterverwendet.

Zum Start des Monitorings werden auch die Kontaktdaten des Netzwerkansprechpartners auf Seiten der Unternehmen verarbeitet, da diese für Rückfragen und zur Prüfung der Angaben zur Verfügung stehen müssen. Die Kontaktdaten der Unternehmen werden allerdings nur in den Fällen an das Monitoring-Institut weitergeben, in denen der Ansprechpartner des Netzwerks nicht zentral die Kommunikation mit dem Institut für die Teilnehmer des Netzwerks übernimmt. Diese Kontaktdaten werden durch das Institut ausschließlich intern verwendet.

Zusätzlich zum beschriebenen Monitoring erfolgt jährlich eine Befragung der Netzwerke bzw. der teilnehmenden Unternehmen Basis einer freiwilligen Teilnahme. Die Ergebnisse werden ausschließlich in anonymisierter Form dargestellt.

Weitere Informationen

Eine ausführlichere Beschreibung der Bestimmungen zur Initiative sowie weitere Informationen befinden sich im Dokument „Praxis-Leitfaden zur Initiative Energieeffizienz-Netzwerke“.

Bei Rückfragen zum Verfahren oder zu den gespeicherten Daten können Sie sich jederzeit an die Redaktion unter ladiges@dena.de wenden.