Neue Fördermöglichkeiten für Energieeffizienz-Netzwerke in Hessen

Mit dem Projekt „Hessische Energieeffizienz-Netzwerke – HessEEN“ fördert das Land Hessen ab sofort die Vorbereitung, Einrichtung und Durchführung betrieblicher Energieeffizienz-Netzwerke.

Ziel der Förderung

Energieeffizienz-Netzwerke sind ein wirkungsvolles Instrument, mit dem teilnehmende Unternehmen ihre Energieeffizienz schneller als der Durchschnitt der Industrie steigern können.
Ziel ist es daher die Ausbreitung von Energieeffizienz-Netzwerken in Hessen im Zeitraum von 2017 bis 2021 zu befördern.
Für betriebliche Energieeffizienz-Netzwerke in Hessen sollen potenzielle Netzwerkträger (Kommunen, Unternehmen, Kammern und Verbände) zur Gründung eines Energieeffizienz-Netzwerkes motiviert und die Attraktivität der Netzwerkteilnahme für potentielle Netzwerkteilnehmer (ansässige selbstständige Unternehmen oder Niederlassungen) durch Reduzierung der Netzwerkkosten gesteigert werden.

Art der Förderung

Es werden u. a. Akquise- und Werbekosten in der Gründungsphase, Ausgaben für externe Referenten, Ausgaben für die Anmietung von Räumlichkeiten sowie Sachausgaben für Informations- und Gründungsveranstaltungen und Netzwerktreffen gefördert. Die Förderung darf einen Betrag von 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben nicht übersteigen.

Weitere Informationen

Die Anmeldung des Netzwerkes – in Gründung oder gegründet – bei der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke ist genauso Voraussetzung, wie der Eintrag des in Vorbereitung befindlichen oder initiierten Netzwerkes in die beim RKW Hessen geführte Datenbank.
Weitere Informationen zu den Fördermöglichkeiten von betrieblichen Energieeffizienz-Netzwerken in Hessen finden Sie in unserer Rubrik Übersicht Förderprogramme oder auf der Seite Energieland.Hessen.