Energieeffizienz-Netzwerk Frankfurt Rhein-Main feiert Netzwerkarbeit

Das Energieeffizienz-Netzwerk Frankfurt Rhein-Main feierte am 26. Juni 2019 sein vierjähriges Bestehen und die seit der Gründung erzielten Energie-Einsparungen.

Im Netzwerk haben sich 2016 neun Unternehmen aus Frankfurt und der Rhein-Main-Region zusammen geschlossen und gemeinsam mit der Umweltdezernentin Rosemarie Heilig den „Pakt zum Klimaschutz“ unterzeichnet. Seit die Unternehmen mit der Netzwerkarbeit begonnen haben, konnten sie die Energieeffizienz pro Unternehmen im Durschnitt um 6,7 Prozent steigern. Durch die Maßnahmen im Rahmen der Netzwerkarbeit konnten so jährlich 38,5 Millionen Kilowattstunden Energie eingespart werden und der CO2-Ausstoß hat sich um 14.300 Tonnen pro Jahr reduziert.

„Das sind beeindruckende Zahlen die mehr als 30 Prozent über den Werten liegen, für welche die Unternehmen unterschrieben haben“, sagte Umweltdezernentin Heilig und bedankte sich bei den Teilnehmern des Netzwerkes für ihr Engagement. Motiviert durch den Erfolg der Netzwerkarbeit starten fünf der neun Unternehmen nun in eine zweite Netzwerk-Runde. Für das neue Netzwerk sind sie auf der Suche nach Netzwerk-Teilnehmern. Gesucht werden Unternehmen aus dem produzierenden Gewerbe mit hohen Energiekosten, die entweder ein Energieaudit nach DIN EN 16247-1 abgeschlossen haben oder ein zertifiziertes Energiemanagementsystem nach ISO 50001 betreiben. Interessierte Unternehmen können sich per E-Mail an das Energiereferat der Stadt Frankfurt (energiereferat@stadt-frankfurt.de) unverbindlich anmelden.