Jahresveranstaltung der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke 2019

Energieeffizienz-Netzwerke haben sich als erfolgreicher Ansatz zur Steigerung der Energieeffizienz in Unternehmen etabliert. Knapp 2.000 Unternehmen engagieren sich in mehr als 220 Unternehmensnetzwerken der gemeinsamen Initiative Energieeffizienz-Netzwerke der Bundesregierung und der Verbände sowie Organisationen der Wirtschaft. Mit dabei sind weltweit tätige Konzerne, einzelne Unternehmensstandorte, mittelständische Firmen sowie kleinere Handwerksbetriebe aus den unterschiedlichsten Branchen und mit ganz unterschiedlichen Ansätzen und Erfahrungen in der Netzwerkarbeit.

Diese Vielfalt haben wir auf der 3. Jahresveranstaltung der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke am 3. April 2019 im Rahmen der HANNOVER MESSE vorgestellt. Unter dem Motto Energieeffizienz-Netzwerke – Gemeinsam Vielfalt sichtbar machen konnten sich Partner der Initiative, Netzwerkteilnehmer und -interessierte über aktuelle Themen rund um Energieeffizienz-Netzwerke informieren, auszutauschen und mit hochrangigen Stakeholdern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Interessensvertretungen diskutieren.

Eröffnungspodium „Wirtschaft und Politik – Partner bei Energieeffizienz und Klimaschutz“

Das Programm enthielt sowohl fachliche Workshops zu Aspekten der Netzwerkarbeit, als auch die feierliche Würdigung besonders innovativer Netzwerke sowie Beiträge zur weiteren Ausrichtung der Energieeffizienzpolitik der Bundesregierung. Zudem wurde auf geführten Messerundgänge über Produkte, Dienstleistungen oder Aktivitäten im Kontext Energieeffizienz und integrierte Energiewende informiert.

Auszeichnung erfolgreicher Energieeffizienz-Netzwerke

Den vollständigen Bericht zur Jahresveranstaltung 2019 können Sie hier nachlesen.

Zu unserer Jahresveranstaltung wurde auch ordentlich getwittert (#ieen). Mit der zusammenfassenden ‚Moment-Story‘ können Sie die Tagung noch einmal Revue passieren lassen.

 

Präsentationen der Veranstaltung zum Download

ProgrammpunktReferentOrganisationVortragstitel
Workshop für Moderatoren (I)Miha JensterleadelphiGute Praktiken beim Monitoring
Workshop für Moderatoren (I)Hartmut KämperBDEW e. V.Öffentlichkeitsarbeit im Netzwerk – Netzwerk in der Öffentlichkeitsarbeit
Workshop Unternehmen (II)Katja WillekeDIHK Service GmbHIdeen für (noch) mehr Energieeffizienz und Klimaschutz – Mitarbeitende einbinden und motivieren
Workshop Unternehmen (II)Frank-Peter AhlersHandwerkskammer HannoverMitarbeiter einbinden und motivieren (Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz)
Workshop Unternehmen (II)Kerstin AnstättINEC, Hochschule PforzheimPlanspiele als Weiterbildungsmaßnahme (RE:PLAN)
Workshop Multiplikatoren (III)Simone Käske, Gunnar BraunVKU e. V.Der "Regionale Clusteransatz" – Initiierung und Vermarktung von Energieeffizienz-Netzwerken
Workshop Multiplikatoren (III)Dr. Gregor Weberecoistics.instituteecoistics.EffNaNet- Netzwerke – Der Blick über den Tellerrand
Energieeffizienz in Industrie und GewerbeCarsten ErnstÖKOTEC Energiemanagement GmbHAktuelles zu Energieaudit und Energiemanagement-Systemen
Energieeffizienz in Industrie und GewerbeDr. Hartmut VersenBundesministerium für Wirtschaft und EnergieBMWi-Förderpaket „Energieeffizienz und EE-Prozesswärme in der Wirtschaft“
Energieeffizienz in Industrie und GewerbeYvonne Therese MertensAthion GmbHEnergie 4.0 – Die Zukunft ist digital
Energieeffizienz in Industrie und GewerbeJoachim VoigtSokratherm GmbHEnergieeffizienz im Querschnitt – Voraussetzung für optimierten BHKW-Einsatz
Energieeffizienz in Industrie und GewerbeGerrit StumpeSiemens Mobility GmbHElektromobilität: mit eHighway effizient in die Zukunft des Straßengüterverkehrs
Messerundgang Digitales EnergiemanagementGerotor AGGerotor – A Hidden Champion for Energy Efficiency in the Worldwide
 Industry 4.0
Messerundgang Digitales EnergiemanagementAthion GmbHAthion – Welcome to the digital revolution

 

Messerundgang Elektromobilität

Teilnehmerstimmen

„Die Jahresveranstaltung ist eine gute Gelegenheit, sich mit anderen professionell zum Thema Energieeffizienz auszutauschen. Für mich waren die vorgestellten Best-Practice-Beispiele und die Informationen zu Förderprogrammen besonders relevant. Die Hannover Messe finde ich als Veranstaltungsort sehr praktisch, da man so zwei Events miteinander verbinden kann.“
Roman Volmer, Fachkoordinator Energiemanagement, Trimet Aluminium

„Das Programm der Jahresveranstaltung war wieder sehr vielschichtig und innovativ. Besonders gut hat mir der Workshop zu Mitarbeitermotivation gefallen, denn die Mitarbeiter sind ein entscheidender Faktor, wenn es darum geht, das Thema Energieeffizienz in der Unternehmenskultur zu verankern. Damit Energieeffizienz- Maßnahmen in Unternehmen nachhaltig wirken, muss die Belegschaft sich mit dem Thema identifizieren und es für sich als Mehrwert begreifen. So können Unternehmen die Ressourcen und Kreativität ihrer Mitarbeiter aktivieren, um ihre Energieeffizienz zu steigern.“
Michael Capota, Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen

„Die Diskussionen auf der Jahresveranstaltung waren für mich sehr anregend und informativ. Besonders gut hat mir der Workshop zum regionalen Clusteransatz gefallen, da hier intensiv und offen debattiert wurde. Von Teilen der Politik hätte ich mir in Bezug auf die Arbeit der Initiative allerdings mehr Konstruktivität gewünscht. Die Äußerungen waren für die engagierten Teilnehmer und Akteure in den Netzwerken nicht motivierend.“
Vera Schürmann, Arcanum Energy Solutions GmbH

„Als Vertreter des Monitoring-Instituts für die Initiative war es für mich sehr wertvoll, auf der Jahresveranstaltung mit einer großen Anzahl von Netzwerkpraktikern ins Gespräch zu kommen. Der lebhafte Austausch im Rahmen unseres Workshops für Moderatoren zeigt, dass erhebliches Interesse am Thema Monitoring besteht, es aber an vielen Stellen auch Diskussionsbedarf gibt. Dieser lässt sich am besten im persönlichen Austausch klären, wofür die Jahresveranstaltung den idealen Rahmen bietet.“
Anton Barckhausen, adelphi

Get-together auf der Integrated Energy Plaza

 

Alle Fotos: Initiative Energieeffizienz-Netzwerke

 

Die Jahresveranstaltung wurde unterstützt von