Hessen unterstützt Energieeffizienz-Netzwerke finanziell

Das Land Hessen hat sich zum Ziel gesetzt bis zum Jahr 2050 klimaneutral zu werden. Im Energiegipfel 2011 und in der Energie-Agenda 2015 erarbeitete die Landesregierung, welche Themen und Zielgruppen sie hierfür besonders fördern möchte. Dazu gehören u. a. betriebliche Energieeffizienz-Netzwerke. Für sie hat die Landesregierung die Förderinitiative HessEEN ins Leben gerufen, über die Netzwerke in der Gründungs- und Durchführungsphase finanziell unterstützt werden. Am 1. November trat die neue Förderrichtlinie in Kraft.

Teilnehmer von Energieeffizienz-Netzwerken steigern ihre Energieeffizienz doppelt so schnell wie der Branchendurchschnitt, nutzen Synergieeffekte und generieren neue, kreative Lösungen, die die Energieeffizienz steigern und Kosten senken. Dies zeigt die aktuell laufende Netzwerkinitiative der Bundesregierung mit Laufzeit bis Ende 2020 und das Pilotprojekt Lernende Energieeffizienz-Netzwerke (LEEN).

Die Förderung hat zum Ziel, sowohl Netzwerkträger in ihrer Akquisearbeit zu unterstützen als auch für Unternehmen die Hemmschwelle zum Eintritt in ein Energieeffizienz-Netzwerk sowie die Kosten für eine Teilnahme zu senken. Entsprechend ist die Förderung zweiteilig aufgebaut: In der Einrichtungsphase können die Kosten für Akquise, Bewerbung und Organisation von Informations- und Gründungsveranstaltungen mit bis zu 3.000 € und 80 € je teilnehmendem Unternehmen (ab dem 13. mit je 50 €) gefördert werden, in der Durchführungsphase entsprechend die Vor- und Nachbereitung sowie die Durchführung von Netzwerktreffen mit je 250 € je Treffen und teilnehmenden Unternehmen (max. 4 Treffen pro Jahr über einen Zeitraum von 3 Jahren). Antragsberechtigt sind hessische Kommunen, Unternehmen, Kammern und Verbände als mögliche Träger eines Netzwerks. Entsprechende Formulare finden Sie auf der Seite der WI Bank.

Wenn Sie Interesse daran haben, ein Netzwerk zu gründen, oder mehr Informationen zu den hessischen Netzwerken erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an die LandesEnergieAgentur. Wir können außerdem Hinweise zu bestehenden Netzwerken geben, die weitere Teilnehmende suchen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der Landesenergieagentur Hessen.