Förderwettbewerb Energieeffizienz: Resümee und Ausblick

In der ersten Runde wurden aus verschiedenen Branchen Projektanträge gestellt. Mit den geförderten Projekten können rund 21.000 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden, was  ca. 70 % der geplanten Gesamteinsparung über alle beantragten Projekte entspricht. Weiter so!

Die erste Runde der Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft im Modul Förderwettbewerb endete Ende Juni 2019 erfolgreich. Mit der Umsetzung der Effizienzmaßnahmen können CO2-Emssionen bei den geförderten Unternehmen um insgesamt ca. 21.000 Tonnen pro Jahr reduziert werden. Damit wird bei den Unternehmen in der ersten Wettbewerbsrunde ein Gesamtinvestitionsvolumen in Energieeffizienz in Höhe von ca. 15 Mio. Euro angestoßen.

Projektanträge für Effizienzmaßnahmen im Strom- und Wärmeeffizienzbereich und zur Abwärmenutzung wurden von Unternehmen aus verschiedenen Branchen wie z.B. der Lebensmittel-, Stahl-, Automobil- und Kunststoffindustrie sowie aus der Energieversorgungs- und Entsorgungswirtschaft gestellt. Der Förderwettbewerb Energieeffizienz ist akteurs-, sektor- und technologieoffen und gibt somit Raum für die Erschließung von vielseitig schlummernden Energieeffizienzpotenzialen in Unternehmen egal welcher Branche und Technologie. Insbesondere für ambitionierte Projekte, die sich energiekostenseitig ohne Förderung erst nach einem Zeitraum von mindestens vier Jahren rechnen würden (energiekostenbezogene Amortisationszeit).

Inspirationen für förderfähige Projekte stehen auf der Programm-Webseite unter Projektideen zur Verfügung.

Anträge können kontinuierlich über das Jahr gestellt werden. Es gibt mehrere Wettbewerbsrunden. Die zweite Runde ist am 01. Juli 2019 gestartet und endet am 30. September 2019. Gleich im Anschluss startet auch schon die dritte Runde. Informieren Sie sich jetzt! Weitere Informationen finden Sie auf der Programm-Webseite unter Wettbewerbsrunden.

Für Fragen zum Förderwettbewerb, zu den Fördermodalitäten, zur Antragstellung und zu möglichen investiven Maßnahmen findet am 25. Oktober 2019 ein Exklusiv-Online-Tutorials für Akteure der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke – wie Netzwerkträger, -moderatoren und teilnehmende Netzwerkunternehmen – statt. Der ca. einstündige Live-Termin vermittelt kompakt alle Informationen. Zudem können Fragen direkt online an die Experten gestellt werden. Melden Sie sich am besten gleich an!

Hinweis für Netzwerkträger und -moderatoren

Vielfach fehlt den Unternehmen die Zeit, sich mit den Details der Antragstellung auseinanderzusetzen und mögliche Fördermittelangebote werden somit nicht genutzt. Netzwerktreffen und die energietechnische Beratung im Rahmen der Netzwerklaufzeit bieten eine gute Plattform, um die attraktiven Förderoptionen mit der Maßnahmenplanung und -umsetzung im Rahmen des Netzwerks zu kombinieren.

Integrieren auch Sie das Förderprogramm in Ihre Netzwerktätigkeit: Der Projektträger VDI/VDE-IT bietet für Netzwerkakteure (Netzwerkträger, Berater, Moderatoren) ein umfangreiches Themenpaket, um die Kommunikation mit Ihren Teilnehmern zu unterstützen.

Bei Fragen zum Wettbewerb, zur Antragstellung und Ihrer geplanten Maßnahme steht Ihnen das Projektträger-Team unter der Beratungs-Hotline (030 310078-5555) gern zur Verfügung!

www.wettbewerb-energieeffizienz.de

Fotonachweis: © istockphoto.com – metamorworks