Gemeinsam stärker: Energieeffizienz- und Klimaschutz-Netzwerk des Handwerks (ZDH)

17.06.2022

Im Rahmen der Netzwerkinitiative haben sich elf Handwerkskammern, davon 9 Umweltzentren des Handwerks, zusammengeschlossen. Gemeinsam loten sie Energiesparpotenziale aus, ermitteln Maßnahmen und arbeiten an deren Umsetzung.

Das gemeinsam festgelegte Netzwerkziel 790 Tonnen Treibhausgase pro Jahr einzusparen soll durch 55 unterschiedliche Maßnahmen erreicht werden. Die Maßnahmen schließen komplexe Bauvorhaben ein, wie beispielsweise den Neubau des Bildungszentrums in Saarbrücken, die energetische Sanierung des Bildungszentrums in Hannover und die energetische Sanierung der Handwerkskammer zu Köln. Die gesamte Endenergieeinsparung beläuft sich auf 2.964 MWh pro Jahr. Davon sind 2.120 MWh Wärmeinsparung (Gas, Flüssiggas, Fernwärme). Zum Vergleich: Damit können ein Jahr lang 106 Einfamilienhäuser beheizt werden. Die Stromeinsparung von 775 MWh reicht aus, um den Strombedarf von 172 Einfamilienhäusern im Jahr abzudecken.

Das Netzwerk profitiert bei der Festlegung und Umsetzung von Maßnahmen von der Expertise des Handwerks in Sachen Energieeffizienz. Entwickelt wurden die Maßnahmen mithilfe des E-Tools der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz, das den Energieverbrauch im Alltag sichtbar macht und Überblick über mögliche Einsparpotenziale gibt. Um diese Einsparpotenziale zu realisieren, braucht es Handwerkerinnen und Handwerker als Umsetzer der Klimawende. So ist es etwa bei der vollständigen Sanierung des Bildungszentrums in Hannover der Fall. Begleitet werden die Maßnahmen zur Effizienzsteigerung durch den Ausbau grüner Energie: 8 neue Photovoltaikanlagen sind geplant, welche die Emissionen zusätzlich senken und die Energieunabhängigkeit steigern werden.

Das Kammernetzwerk wurde im Juni 2021 mit Unterstützung des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) gegründet. Folgende Handwerkskammern sind beteiligt: Handwerkskammer Düsseldorf, Handwerkskammer Koblenz, Handwerkskammer für Ostthüringen, Handwerkskammer des Saarlandes, Handwerkskammer Hamburg, Handwerkskammer Trier, Handwerkskammer Münster, Handwerkskammer Dortmund, Handwerkskammer zu Leipzig, Handwerkskammer zu Köln und Handwerkskammer Hannover.

Bildnachweis: Getty Images/Yuichiro Chino